Startseite | Harzer Wandernadel | Stempelstelle 102 der Harzer Wandernadel
Stempelstelle 102 der Harzer Wandernadel

Stempelstelle 102 der Harzer Wandernadel

Lageswarte oberhalb der Innerstetalsperre

Der Ausgangspunkt für die Wanderung zur Stempelstelle 102 Lageswarte der Harzer Wandernadel ist die Staumauer der Innerstetalsperre. Hier kann man auch ganz gut parken. Wie auch bei vielen anderen Stempelkästen könnte man auch hier denken: aussteigen, ein Paar Meter wandern, stempeln und wieder weg. Laut Karte sieht das ganze sehr einfach aus. Schaut man sich aber die Höhenlinien und den Weg an, sieht es schon anders aus. Die Strecke hat es mit 4,7km Länge und über 320 Höhenmetern in sich.

Aktuell ist recht wenig Wasser in der Talsperre (09.10.2018).

talsperre

innerstetalsperre

staumauer innerste

Man muss sich vorstellen, dass es in den letzten Jahren vorkam, dass Wasser in den Überlauf lief. Schon nach 1.5km kann man erahnen, welche Aussicht der Stempelsammler zu gesicht bekommt. Zuerst ein Blick über die Talsperre mit Wolfshagen und dem Innerstetal im Hintergrund.

Nach 4km erreicht man den Vereinplatz und kurz danach hat man einen schönen Blick nach Norden in Richtung Hahausen und Bockenem. Danach noch 700m ein steiler Anstieges zur Lageswarte, der Stempelstelle 102 der Harzer Wandernadel. Der Ausblick ist toll. Im Panorama erkennt man leicht den Brocken, den Wurmberg und etwas weiter rechts den Bocksberg bei Hahnenklee. Eine wirklich schöne Stempelstelle.

stempelstelle 102

lageswarte 102

Über Hexenstieg-Profi Stephan

Geboren und aufgewachsen in Osterode am Harz. Kam durch den Oxfam Trailwalker zum Wandern und kennt den Harzer-Hexen-Stieg wie seine Westentasche. Kann auch als Wanderführer für den Hexenstieg gebucht werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*