function no_self_ping( &$links ) { $home = get_option( 'home' ); foreach ( $links as $l => $link ) if ( 0 === strpos( $link, $home ) ) unset($links[$l]); } add_action( 'pre_ping', 'no_self_ping' );
Startseite | Harzer Hexenstieg mit Fernglas
Harzer Hexenstieg mit Fernglas

Harzer Hexenstieg mit Fernglas

Das Waldsterben als Chance nutzen

Der Harz hat sich in den letzten 2 Jahren durch den Klimawandel extrem verändert und er wird sich so schnell nicht davon erholen, sondern es wird eher noch schlimmer werden. Man muss sich einfach vorstellen, dass die aktuell braunen Nadelbäume in Zukunft auch verschwinden werden.

Braune Fichten werden sich nicht mehr erholen

Der Klimawandel hat uns im Harz sehr getroffen. Unser Mittelgebirge ist schon so eine Art Mahnmal. Doch so traurig das ganze ist, können wir nun leicht in die Ferne blicken und den ein oder anderen interessanten Punkt auf dem Harzer Hexenstieg sehen. Ich persönliche nehme schon seit längerem ein Fernglas anstatt einer Kamera mit, um den Moment schöner zu erleben als ihn zu digital zu speichern. Eine Alternative wäre ein großes Teleobjektiv. Daher habe ich nun eine Art Tabelle begonnen, mit deren Hilfe Ihr die POI finden und sehen könnt.

Koordinate aus google mapsRichtung in GradWas ist zu sehen?EntfernungFernglas notwendig?
51°44’43.9″N 10°18’06.7″E140°Staumauer Sösetalsperre900mnein
51°44’43.9″N 10°18’06.7″E90-170°Höhenzug Acker5kmnein
51°44’43.9″N 10°18’06.7″E105°Hanskühnenburg7,2kmja
51°45’23.8″N 10°18’47.3″EAussichtsturm Kuckholzklippe1kmnein
51°45’17.6″N 10°19’25.3″E110°Hanskühnenburg6,2kmja/nein
51°45’16.4″N 10°20’01.4″E230°Osterode Dreilinden7kmnein
51°45’16.4″N 10°20’01.4″E230°Gipswerk Ührde10kmja
51°45’16.4″N 10°20’01.4″E230°Fernmeldeturm Bovenden30kmja
51°45’16.4″N 10°20’01.8″E200-220°Sösetalsperre mit Staumauer2,5kmnein
51°45’21.0″N 10°20’14.8″E290°Alberturm Bad Grund9,5kmja
51°45’30.5″N 10°20’17.4″E80°Funkturm Stieglitz Ecke5kmnein
51°45’30.5″N 10°20’17.4″E70°Funkturmspitze Brocken19,6kmja
51°45’30.5″N 10°20’17.4″E55-60°Funktürme Torfhaus14kmnein
51°45’46.7″N 10°20’38.9″E260°Gipsabbau Osterode9,6kmja
51°46’12.7″N 10°21’03.6″EBocksberg Hahnenklee9,7kmja
hexenstieg mit fernglas
Aussichtspunkt Eselsplatz mit Ackerblick

Ich werde die Liste immer wieder erweitern, aber bis auf das Foto vom Aussichtspunkt Eselsplatz keine weiteren Bilder posten. Will Euch ja nicht den Spaß verderben.

Bürokratie auf dem Wanderweg

hexenstieg_aussicht
Entwurf – Und ich fand die Idee so toll.

Zum Schluß noch eine kleine Anekdote zum meinem Hexenstieg mit Fernglas. Mein Plan war, es den Hexenstieg an besonderen Punkten mit einem Wanderschild zu versehen, wie ich es oben entworfen habe (siehe oben). Es ist ja nicht gerade einfach, beim Wandern die angegebene Koordinate zu treffen. Man müsste es über POIs und einem Navi/Smartphone lösen. Also wieso nicht ein Schild aufstellen. Hierzu schrieb ich den betreffenden Harzklub Lerbach, die Tourisinfo Osterode und den Harzer Tourismusverband an. Ich bot auch an, sowohl tatkräfig zu helfen und auch die Kosten zu übernehmen. Die Vorlage war ja schon da.

Der Harzklub Lerbach

Der Harzklub Lerbach war von der Sache sehr angetan und wäre sofort mit im Boot gewesen. An dieser Stelle vielen Dank an Herrn Koch.

Harzer Tourismusverband

Keine Rückmeldung. Aber im Laufe des letzten Jahres schickte mir die Harzer Tourismusorganisation eine Aufforderung, das offizielle Hexenstieg-Logo von meiner Seite zu entfernen, da es nur einer „zahlenden Personengruppe“ gestattet ist, dieses zu verwenden. Ich will das nicht weiter ausbauen, aber es ist klar, dass hier kein Interesse besteht und dass das auch nicht meine Freunde sind. P.S.: Der HTV veröffentlicht immer noch alte Fotos, auf denen kein Waldsterben im Harz zu sehen ist.

Touristinfo Osterode

Ich weiß jetzt gar nicht mehr, ob hier ein Feedback kam. Aber diese leitete meine Anfrage an die Landesforsten weiter. Wieso und warum kann ich nicht sagen. Ist eine städtische Einrichtung mit dem Wissen, dass man nicht einfach ein Schild im Wald aufstellen darf.

Nds. Landesforsten | Forstamt Riefensbeek

Relativ zeitnah bekam ich eine lange E-Mail aus dem Forstamt Riefensbeek. Das ganze sei ja nicht so einfach, da es sich um ein gemeindefreies Gebiet handle … und Werbung wollten sie schon gar nicht (WAS FÜR WERBUNG? – Siehe Schildentwurf oben). blablabla: NEIN.

Kurzes Fazit

Ich wollte hier einfach einen touristischen Mehrwert schaffen. Man kann davon ausgehen, dass 90% der Hexenstieg-Wanderer ohne einen Hinweis einen Großteil der POIs nicht sehen oder nicht wissen, was sie da sehen. Der Harzklub bot mir an, einfach das Schild „ohne Genehmigung“ aufzustellen, aber hier hatte ich schon den Glauben an die Menschheit verloren. Sorry, dass ich hier die Zeit anderer verschwendet habe. Werde alle betreffenden in Zukunft in Ruhe lassen.