Startseite | Outdoor Food | Chili con carne gefriergetrocknet [TEST] Teil 3/3
Chili con carne gefriergetrocknet [TEST] Teil 3/3

Chili con carne gefriergetrocknet [TEST] Teil 3/3

Chili-Epilog | Die Alternativen:

Hot Food Action als schwere Komplettlösung | 1,92€ pro 100g
Maggi Wildwest Pasta als gefriergetrocknetes Massenprodukt | 2,48€ pro 100g*
Maggi Chili con Carne für die Mikrowelle | 0,53€ pro 100g
Erasco Chili con Carne aus der XXL-Dose | 0,28€ pro 100g

Das Chili con Carne mit Bums

Die Preise „hinken“ etwas, da hier bereits das Wasser enthalten ist. Man müsste sie so mit ca. 3-3,5x multiplizieren, um sie besser vergleichen zu können. * Ausnahme ist die Maggi Wildwest Pasta, da es auch gefriergetrocknet ist.

Hot-Action-Food

hot action food

Wer noch pro Mahlzeit ca. 350-400g Mehrgewicht stemmen kann, der könnte auf die Komplettlösung Hot-Action-Food zurückgreifen. Im Beutel ist wirklich alles, was man braucht. Ihr müsst noch nicht mal Feuer machen bzw. Wasser erwärmen. Das Erwärmen wird mit einem Hitzepack, dass mit Wasser (auch dabei) aktiviert wird, vorgenommen. Geschmacklich gesehen ist das Chili con Carne mit Reis ganz gut, allerdings fehlt die Schärfe. Nachteil: viel Müll. Besonders auf das Plastikbesteck sollte der Hersteller verzichten.

hot action food chili
Beutelinhalt Hot-Action-Food

Maggi Wildwest BBQ-Pasta

Es gibt leider kein gefriergetrocknetes Chili con Carne von Maggi. Daher habe ich jetzt einfach mal die Wildwest BBQ-Pasta aus der Food-Travel-Serie genommen. Vermutlich hat Maggi bereits 1979 mit seiner 5-Minuten-Terrine das erste Outdoor- oder Prepperfood hergestellt und kann nun auf 30 Jahre Erfahrung zurückblicken. Man hat immer den Eindruck, dass diese Produkte verpöhnt sind, doch letztendlich handelt es sich um das gleiche Verfahren.

Wie auch die Chili-Kandidaten verwendet Maggi auch E-Stoffe, nennt sie aber nicht mehr so. Früher stand da E330, heute steht da Zitronensäure. Geschmacklich gesehen sind die Becher auch nicht so schlecht. Das „Rindfleisch à la carton de presse“ ist natürlich etwas fragwürdig. Man mag es kaum glauben, aber die Kidneybohnen waren befriedigend und nicht hart. Das Unternehmen kocht nicht das komplette Essen in einem Topf, sondern trocknet Teile einzeln. Das macht das ganze vor allem schöner, ggfs. sogar gesünder. Hier könnte man sich etwas abschauen. Jetzt will natürlich niemand diese Becher mitnehmen. Man könnte sie ggfs. in Tüten umpacken. Das bringt mich auf die Yum Yum Nudeln oder Suppen. Die kann man leicht mitnehmen kann.

maggi pasta

Ich will eigentlich nur damit sagen, dass die Chili-Kandidaten bei weitem nicht der letzte bzw. der „einzige“ Schrei sind. Die Vermarktung spielt hier sicherlich eine große Rolle.

Sieht lecker aus … was auch immer das heißt. Letztendlich aber auch outdoor gut verwendbar.

Maggi Topfinito Chili con Carne für die Mikrowelle

Dieses Gericht passt hier eigentlich nicht rein. Ich erwähne es hier nur, weil es geschmacklich ganz gut ist und vor allem hat es BUMS. Keines der Chilis kam von der Schärfe her nicht an dieses Maggi-Produkt ran.

Erasco Chili con Carne aus der Dose

Erasco Chili
Erasco Chili con Carne | viele Zutaten – keine Schärfe

Es geht nicht preiswerter, besonders dann wenn die Dose bei einem Discounter im Angebot ist. Dem Prepper empfehle ich diese Dose. Der Geschmack ist ok.

Chili con Carne aus der Dose

Was wäre eigentlich, wenn ich diese Dose jetzt eigentlich gefriertrockne? Dazu gibt es einen neuen Beitrag, bei dem ich dann mal die Kosten dieser Trocknung mit angebe.

[TEIL 1] [TEIL 2] [TEIL 3]

Über Hexenstieg-Profi Stephan

Geboren und aufgewachsen in Osterode am Harz. Kam durch den Oxfam Trailwalker zum Wandern und kennt den Harzer-Hexen-Stieg wie seine Westentasche. Kann auch als Wanderführer für den Hexenstieg gebucht werden.