function no_self_ping( &$links ) { $home = get_option( 'home' ); foreach ( $links as $l => $link ) if ( 0 === strpos( $link, $home ) ) unset($links[$l]); } add_action( 'pre_ping', 'no_self_ping' );
Startseite | Hexenstieg Blog | Irreführende Schilder
Irreführende Schilder

Irreführende Schilder

Gestern traf ich eine Gruppe-Hexenstieg-Wanderer, die kurz hinter Altenau am Dammgraben die Wanderkarte rausholten und schauten, welches der richtige Weg ist. Für mich war es recht logisch, doch die 3 fühlten sich durch folgendes Schild irritiert:

Und ja, ich konnte nun deren Zweifel nachvollziehen. Grundsätzlich bedeuten die Schilder mit dem Hexenstieg-Kopf nur, dass man sich auf dem Harzer-Hexen-Stieg befindet, zeigen aber nicht zwingend die Richtung an (die gibt’s aber auch). So ist es auch bei diesem Schild. Alle angegebenen Ziele liegen nicht auf der Hexenstieg-Route. Im Prinzip etwas ungeschickt gelöst. Die Kreuzung sieht insgesamt aber so aus:

Auf der braunen Nationalpark-Ausschilderung ist eine kleine Hexenstieg zu sehen, die aber nicht sofort ins Auge fällt, jedoch die richtige Richtung anzeigt. An diesem Abzweig stelle ich mir sowieso die Frage, wieso hier der Nationalpark Harz und der Harzklub ausschildert. Genau genommen könnte man das Harzklub-Wanderschild entfernen und somit die Irreführung vermeiden, denn schaut man auf die Strecke sieht man die offizielle Ausschilderung in Form der kleinen Hexe. Vermutlich ist es so eine Zertifikats-Sache, um weiterhin Supertrail of Germany zu sein. Ich weiß, die Bezeichnung ist falsch.

Also rund um Altenau immer am Dammgraben bleiben.

Kurz vor Buntenbock – noch wilder

rechts oder links?

Kurz vor Buntenbock (51.76872173546317, 10.348585223908549) ist die Hexenstieg-Ausschilderung noch wilder. Hier ist komplett unklar, in welcher Richtung es nun auf dem Toptrail of Germany weiter gehen soll. Schaut man in beide Richtungen, sind keine kleinen Hexen zu sehen. Also Karte raus und nachschauen. Man muss übrigens rechts laufen.

Jeder 2. verläuft sich kurz vor Wendefurth

Kurz vor Wendefurth ist der Harzer Hexenstieg sehr schlecht ausgeschildert. Hier steht im Prinzip nur ein kurzen Pfosten, der aber im Gebüsch kaum zu sehen ist. Die Wanderer laufen reihenweise daran vorbei. Man muss hier rechts in den steilen Singletrail abbiegen. Wer dies nicht tut, kann aber weiter gerade aus laufen, über den „Wendehammer“ hinaus und der Ausschilderung Wendefurther Talsperre folgen.

hexenstieg wendefurther talsperre
Kurz vor der Wendefurther Talsperre

Fazit zur Hexenstieg-Ausschilderung

Nimm am besten eine Karte mit und wenn Du das kleine viereckige Hexenstieg-Schild siehst, dann bist Du richtig. Allerdings gibt es auch Schilder, an denen ist sehr viel ausgeschildert, aber nicht der Hexenstieg. Ist ja nur der Premium-Wanderweg. Die Stempelstellen der Harzer Wandernadel sind hingegen immer perfekt ausgeschildert. Man muss halt Prioritäten setzen.