function no_self_ping( &$links ) { $home = get_option( 'home' ); foreach ( $links as $l => $link ) if ( 0 === strpos( $link, $home ) ) unset($links[$l]); } add_action( 'pre_ping', 'no_self_ping' );
Startseite | Hexenstieg Blog | Trail weg | Forstweg kommt
Trail weg | Forstweg kommt

Trail weg | Forstweg kommt

Heute wollte ich auf dem Hexenstieg zwischen Dammhaus und Eisenquelle mal wieder schauen, was die Umleitung des Sperberhaier Dammes macht, denn zwischenzeitlich hatte ich das Gefühl, dass dieser Abschnitt gar nicht richtig gesperrt war. Und ja, die Umleitung ist bereits aufgehoben.

hexenstieg umleitung 2021
Nicht mehr aktuell

Bereits Anfang des Jahres war mir aufgefallen, dass auf dem oben erwähnten Abschnitt ein kleiner Trailabschnitt umgelegt worden ist. Wir reden hier über ca. 70m, also eigentlich nicht erwähnenswert.

Früher ging es hier auf dem Hexenstieg links rein und nun bleibt man auf dem Forstweg. Komischerweise ist der Weg des Altenauer Heilklimawanderns weiterhin links rein in den Trail.

Vor 10 Jahren gab es hier diesen Forstweg noch nicht in dieser Form, d.h. parallel zum Wanderweg. Der Harzer Hexenstieg war hier auf ca. 2km ein Trail. Dann wurden die ersten Bäume gefällt und es entstand ein matschiger Rückeweg. Abschließend wurde mit vielen Tonnen Kies ein Forstweg gebaut.

Ganz rechts auf dem Foto ging letztes Jahr noch der Hexenstieg auf einem Trail lang. Heute ist hier der Forstweg ausgeschildert.
Hinter dem Wanderschild ist ein Trail und die anscheinend alte Originalroute des Hexenstieges. Wer es nicht kennt, nimmt den Forstweg.

Wird nicht mehr gepflegt

Wer die alte Route kennt oder hier genau hinschaut, sieht den Trail noch. Aber es wird immer schwerer, da hier das Gras immer höher wächst. Ich habe den Eindruck, dass man hier so nach und nach den Trail verwildern lässt, da der Forstweg leicht gepflegt werden kann. Schade, denn ich wandere lieber auf einem Trail.

Forstweg = Wanderweg der Zukunft?

Ich habe das Gefühl, dass dies die Zukunft sein wird. Beim Harzklub fiel mal das Wort „barrierefreier Wanderweg“ (nicht explizit auf den Hexenstieg bezogen). Ich kann dieses Handeln nicht nachvollziehen. Ist das wirklich vom Wanderer so gewollt? Oder macht man das, damit die Wege leicht gepflegt werden können, da die Zahl der freiwilligen Helfer im Harzklub immer kleiner wird?

Fragt mal Bezwinger des Rennsteigs, wie es Ihnen gefallen hat. Oft kommt die Antwort: „Alles Forstweg – langweilig“. Es kann natürlich sein, dass das Zertifikat Top Trails of Germany einen gewissen Trailanteil nicht übersteigen darf, doch für mich ist es der falsche Weg.