function no_self_ping( &$links ) { $home = get_option( 'home' ); foreach ( $links as $l => $link ) if ( 0 === strpos( $link, $home ) ) unset($links[$l]); } add_action( 'pre_ping', 'no_self_ping' );
Startseite | Hexenstieg Blog | Rund um den Rehberg wandern

Rund um den Rehberg wandern

10km im Bereich der Brockenumgehung des Hexenstieges

Ich war mal wieder auf der Mission unterwegs, eine Alternativroute für den Harzer-Hexen-Stieg zu finden. Diesmal ging es um die Brockenumgehung des Hexenstieges zwischen dem Oderteich und Sankt Andreasberg. Im Buch Mystische Pfade im Harz ist eine ganz nette Tour drin, die passend scheint. Der Start ist an der Bundestraße zwischen Sonnenberg und Andreasberg.

brocken am hexenstieg

Brockenblick oberhalb des Goetheplatzes

Nachdem man ca. 300m auf Asphalt geht, kommt gleich das absolute Gegenteil. Der Weg ist voller Wurzeln und es geht nun stetig bergauf.

wandern im harz

Aufgrund der kurzen Distanz hatte ich an diesem Tag meiner Trailrunning-Schuhe an. Die sind zwar nicht unbedingt wander-geeignet, doch man kann ganz gut mit ihnen trainieren. Dazu später mehr. Die Strecke führt durch den Wald und verläuft kurzzeitg parallel zur Straße. Anschließend erwartet den Wanderer ein Pfad durch eine Lichtung. Der erste Gipfel des Tages ist nun erreicht. Der Untergrund änderte sich nun. Aus den Wurzeln wurden Steine.

wanderweg

Im Prinzip wurde die Wanderung rund um den Rehberg zu einem Schuhtest. Wir kamen nun dem Harzer-Hexen-Stieg immer näher. Doch nun führte erstmal ein Forstweg den nächsten Berg hinauf. Auf dem Höhepunkt lagen der Brocken und der Wurmberg vor uns. Das ist eine wirklich schöne Alternative im Vergleich zur langweiligen Wanderung entlang des Rehberger Grabens.

harztrail

Doch der nächste Abschnitt war noch viel besser, den ein wirklich toller Trail führte uns nun steil bergab zum besagten Graben. Teile des Wanderweges um den Rehberg gehörten zu den Rundwanderwegen Sonnenberg (eine 2 im roten Dreieck) und Oderteich (Beschilderung siehe Foto oben).

hexenstieg

Der letzte Abschnitt auf dem Harzer-Hexen-Stieg zum Rehberger Grabenhaus (Stempelstelle der Harzer Wandernadel) war nun bekannt. Es ist im Prinzip auch ein schöner Weg, doch auf Dauer etwas öde; allerdings ist hier ein hohes Wandertempo auf der leicht abschüssigen Wanderstrecke leicht zu schaffen.

wasserwirtschaft

Der Rehberger Graben als Teil des Oberharzer Wasserwirtschaftssystems ist nun der ständige Begleiter. Nach 10km ist die Runde beendet. Durch den letzten Abschnitt haben wir trotz einiger Fotopausen doch ein recht hohes Tempo erzielt. Hier noch einmal der Anschnitt als Trackaufeichnung via komoot:

Wandern mit Trailrunning-Schuhen

trailruning
So, jetzt kommen wir noch mal auf das Thema Wanderschuhe zurück. Ich habe (hatte) ja vor, eine Rubrik mit dem Thema Wanderausrüstung mit meinen Erfahrungen zu füttern, doch es fehlt mir einfach die Zeit dazu. Deshalb werde ich wohl gelegentlich ein Paar Info in meinen Blog einfügen.

Wie oben schon beschrieben hatte ich heute bei meiner Wanderung die Trailrunning-Schuhe Asics GEL-Fujitrainer an. Diese Schuhe sind natürlich in erster Linie für das Laufen auf dem Vorderfuß ausgelegt, was aber nicht bedeutet, dass man mit ihnen nicht wandern kann. Ich benutze sie als eine Art Trainingsschuh. Der Schuhe hat keine Stütze, d.h. beim Wandern werden hier mehr Muskeln angesprochen, was aber auch bedeutet, dass man etwas mehr aufpassen muss. Hinzu kommt, dass die Wanderung trotz des geringeren Gewichts sich schwerer anfühlt, dass auf den Einsatz mehrerer Muskeln zurückzuführen ist. Die Stützfunktion übernimmt sonst der Wanderschuh. Das Gleichgewicht zu halten, spielt natürlich auch eine Rolle. Wer es noch heftiger möchte, zieht einfach Barfuß-Schuhe an. Hier ist der Effekt noch größer. Mehr als 20km würde ich mit den Schuhen nicht wandern, obwohl es letztendlich nur eine Frage des Trainings ist. Der Grip ist der gleiche und bei diesem Schuh ist auch die Belüftung top, was so bei manchem Wanderschuh nicht der Fall ist.

Hinterlasse einen Kommentar